Neues Großprojekt im Ashram

23.09.2017

Seit wenigen Wochen befinden wir uns in einem neuen Kapitel des Waisenhaus-Baus. Hier sind einige Impressionen von Bauarbeiten mit schwerem Gerät, die uns eine Vorahnung von dem dritten großen Gebäude geben.

Nachdem einige kleinere Punkte aus dem Vorgabenkatalog der Regierung von Orissa bereits umgesetzt bzw. initiiert wurden, steht nun eines der größten Projekte an. Als derzeit wichtigste Auflage für eine staatliche Förderung ist eine Dining Hall zu errichten, in der die Mädchen, statt wie bisher auf der Veranda des Wohnhauses, ihr essen serviert bekommen. Zusätzlich soll in dem neuen Gebäude eine neue Küche und ein Zimmer für die Behandlung kranker Kinder untergebracht sein.

Ersten Prognosen zufolge wird das Gebäude insgesamt über 10.000 € kosten. Allerdings sind wir momentan nicht in der Lage, diesen Betrag neben den laufenden Kosten direkt bereitzustellen. Deshalb ist momentan zunächst das Fundament finanziert, um das Drängen der Offiziellen zu befriedigen. Der weitere Bau wird unseren finanziellen Mitteln entsprechend Schritt für Schritt finanziert, wobei wir auch bereits auf staatliche Hilfe hoffen.

Generell scheint die Zusammenarbeit mit den Regierungsoffiziellen momentan gut zu laufen. Somit sind wir zuversichtlich, dass das Weisenhaus weiter betrieben und letztendlich auch mit staatlichen Mitteln finanziert werden kann. In den nächsten Monaten werden wir auch über neue Entwicklungen in Bezug auf die generelle Umstrukturierung und andere anstehende Projekte berichten. Außerdem loten wir verschiedene Möglichkeiten aus, Fördergelder - etwa von Stiftungen oder staatlichen Organisationen - zu beziehen, um den Ausbau möglichst zügig voranzutreiben.